Die Kita St. Marien stellt sich vor!

„Der Kindergarten“ hat im Ortsteil Horst eine mehr als 40-jährige Tradition. 1970 wurde aus der ehemaligen Dorfschule der zweigruppige Kindergarten St. Sophia, dessen Name später in Anlehnung an die Horster Kapelle in St. Marien geändert wurde. Die Trägerschaft übernahm die damalige Pfarrgemeinde in Stockum. Viele der heutigen Eltern haben den Kindergarten selbst besucht und er ist auch den Großeltern vertraut, somit herrscht hier ein sehr familiäres Miteinander.

Im Jahr 2005 leitete die katholische Kirche ihren Rückzug aus der Trägerschaft mit der Schließung einer Gruppe ein. Der Kindergarten wurde zunächst einzügig weitergeführt. Im Januar 2010 verkündete man dann, sich zum Kitajahr 2012 komplett aus der Trägerschaft zurückziehen zu wollen.

Der erklärte Wille der Horster Bürger, der eindrucksvoll mit der Sammlung von über 450 Unterschriften bestätigt wurde, war die Aufrechterhaltung einer Kindertagesstätte im Ortsteil Horst. Dies gab den Ausschlag zur Gründung unseres Trägervereins, der sich dann am 06.10.2010 mit dem Ziel formierte, die Kita ab dem 01.08.2012 als Elterninitiative weiterzuführen. Bewusst haben wir uns dafür entschieden, den Namen „St. Marien“ fortbestehen zu lassen, um damit die Nähe zu unserem zweiten Dorfmittelpunkt, der Marienkapelle, auszudrücken.
 

Elterninitiative - Was bedeutet das?

Im Vergleich zu anderen Trägerschaften bietet sich den Eltern in der Elterninitiative die Möglichkeit zur Einflussnahme, sowohl bei pädagogischen als auch bei formalen Angelegenheiten. So können Eltern beispielsweise in Gremien (Vorstand des Trägervereins / Elternrat) mitarbeiten, bei Festen und Feiern aktiv mitwirken, an den regelmäßig stattfindenden Elternabenden teilnehmen, sich bei Ausflügen und Fahrten einbringen.

Der Vorstand: Der in der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung gewählte, ehrenamtliche Vorstand vertritt den Verein nach Außen und übernimmt auch administrative Pflichten als Arbeitgeber.

v.l.: Andrea Schulze Kalthoff, Elternvertreterin (Beisitzerin), Herbert Schulze-Geiping, Vertreter des Vereins "Dorfgemeinschaft Horst und Wessel" (2. Vorsitzender), Daniela Birkhahn, Vertreterin des Vereins "Dorfgemeinschaft Horst und Wessel" (Schriftführerin), Regina Bäumer, Elternvertreterin (1. Vorsitzende), Andreas Wessel, Elternvertreter (Kassierer), Thorsten Freund, Elternvertreter (Beisitzer)

 

Der Elternrat: koordiniert nicht nur die anfallenden Feste, sondern ist in erster Linie das wichtigste Bindeglied der Kita zwischen Eltern, Team und Vorstand und vermittelt zwischen den jeweiligen Interessen.

Aktuell vertreten durch: Annika Schulze Aquack (1. Vorsitzende), Karin Klein (2. Vorsitzende), Corinna Kiekhäfer, René Schröpfer,
Nico Kirsch, Izabela Baglaj, Kristina Krämer, Matthias Wenner, Jacqueline Schikora